Die Initiative

Die Königswinterer Wählerinitiative (KöWI) wurde 2009 gegründet.

Ursprünglich gehörten ihre Mitglieder zu den Grünen. Nach langen Auseinandersetzungen traten die drei Ratsmitglieder, neun sachkundige Bürger und zahlreiche Mitglieder aus, um sich in einer parteiunabhängigen Wählerinitiative als Fraktion neu zu konstituieren. Wenige Monate später wurde die Wählerinitiative als Verein gegründet. Das Motto: ökologisch, sozial, lokal.

Schon wenige Wochen nach ihrer Gründung zogen die KöWIs als drittstärkste Fraktion in den Stadtrat ein. 2013 stieß dann die Freie Wählergemeinschaft dazu.

Bei der Wahl 2014 erhielten die KöWIs bereits 21% der Stimmen. Zur nächsten Kommunalwahl am 13. September 2020 treten sie mit dem gemeinsamen Bürgermeister-Kandidaten Lutz Wagner an, den auch SPD und Grüne unterstützen. So soll der Politikwechsel im Rathaus konkrete Formen annehmen.

Vorstand der KöWIs
Vorstand der Königswinterer Wählerinitiative
v.l.n.r.: Florian Striewe (Vorsitzender), Maike Wagner (Schriftführerin), Manuela Roßbach (Beisitzerin), Ulrike Ries (Beisitzerin), Andreas Rolffs (Kassenwart).
Fehlen: Sibylle Dickmann (stellv. Vorsitzende) und Hannelore Stucke (Beisitzerin)


Die KöWIs sind nicht nur auf gesamtstädtischer Ebene präsent, sondern auch in den einzelnen Ortsteilen von Oberpleis, im Kirchspiel Stieldorf und natürlich in der Altstadt. Wer nicht nur wählen, sondern auch aktiv werden will, findet bei den KöWIs viele Möglichkeiten. So tagt die Fraktion öffentlich. Und die Arbeitskreise Bildung und Soziales und Stadtentwicklung freuen sich über aktive Menschen, die Lust haben, ihre Erfahrung und ihre Sachkenntnis einzubringen.

Mitglied werden in der Königswinterer Wählerinitiative:
Satzung (PDF)
Beitragsordnung (PDF)
Aufnahmeantrag (PDF)

Die Arbeit der Wählerinitiative mit einer Spende unterstützen:
Spendeninformation

Als parteiunabhängige Kraft erhalten die KöWIs keinerlei staatliche Mittel, sondern finanzieren sich allein durch Mitgliedsbeiträge und Spenden.